II. Mannschaft
Herren

Mi 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle Altenhain

thomasbruehl
Trainer 2. Mannschaft
☎ +49 151 52767171
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
11.03.2018 18:00 Kahlbachhalle
HSG N/A II
SV Seulberg
: 32-33 (14-15)

... über zwei rabenschwarze Wochenenden - doch von Anfang an.
Sonntag, 11.03.2018, die Zwoote muss gegen den SV Seulberg auf die Platte. Schon in der Hinrunde tat sich die Zwoote gegen diesen Gegner schwer, und schaut man auf die Tabelle, weiß man auch warum: Seulberg behauptet sich wacker auf dem zweiten Platz der Tabelle, und das schon eine ganze Weile. Sieht man sich die Mannen auf dem Platz an, sieht man auch warum: physisch sehr robust kommt die Mannschaft aus Seulberg daher und ganz ungeschickt mit der PIlle stellen sie sich auch nicht an. Das ist sich die Zwoote auch bewusst und steht von Anfang an konzentriert auf dem Spielfeld. Es entwickelt sich ein ausgeglichener und spannender Handballkrimi. Seulberg weiß seine physische Überlegenheit oft und gut einzusetzen, die HSG Neuenhain/Altenhain II hält in der Abwehr wacker dagegen und versucht im Angriff durch Schnelligkeit zu punkten. Ein schönes Handballspiel steht so zur Halbzeit 14-15 für die Gäste aus Seulberg. In der zweiten Halbzeit setzt sich dieses spannende Duell fort. Keine der beiden Mannschaften weiß sich einen Vorsprung herauszuspielen und es pendelt sich um ein Unentschieden herum ein. DIe HSG N/A II hat mehrere Gelegenheiten, sich mit 1-2 Toren abzusetzen, was jedoch durch kleinere Fehler verhindert wird. Die spielentscheidende Szene findet jedoch knapp 10 Minuten vor Schluss statt: der Mannschaft aus Seulberg gelingt es mit 1-0 Toren eine doppelte (!) Überzahl zu überstehen. Hier haben der Zwooten kurzzeitig die Nerven versagt und das zeigt sich letztendlich auch im Endergebnis - die Zwoote verliert ein spannendes Spiel gegen den SV Seulberg mit 32-33.
Kann man die Niederlage gegen den SV Seulberg noch als gut gekämpft und unglücklich verloren abtun, hat sich die Zwoote am vergangenen Wochenende wirklich keinen Gefallen getan. Am gestrigen Sonntag hieß es ran gegen die SG Sossenheim. Klar im Hinspiel gewonnen und trotzdem kein schönes Spiel geliefert. Und auch dieses Spiel steht von Anfang an unter keinem guten Stern. In Sossenheim angekommen teilt die SG mit, dass kein Zugang zur Halle besteht. So wurde das Spiel kurzfristig in die HSG heimische Kahlbachhalle verlegt. Das war es auch schon, was es sich von diesem Spiel zu erzählen lohnt. DIe SG Sossenheim bestätigt die Mannschaftseinstellung und -moral aus dem Hinspiel und präsentiert sich als prügelnder und niveauloser Haufen voller Proleten und Schreihälse. Das sieht auch der Schiri und gibt glatt Rot nach 11 Minuten. Dummerweise lässt sich die HSG N/A II komplett auf dieses Spiel der Sossenheimer ein. Spielt man im Angriff gegen eine läppische Abwehr der Sossenheimer noch einigermaßen guten Handball, präsentiert sich die Zwoote in der Abwehr in einem völlig desaströsen Zustand. Die Abwehr der HSG N/A II findet keinen Zugriff auf den rechten Rückraum der SG Sossenheim, der munter punkten kann. So schleppt man sich mit konstantem 2-3 Tore Vorsprung über einen 15-13 Halbzeitstand bis in die Schlussphase. Hier unterlaufen der Zwooten einige fatale Fehler, die der SG Sossenheim letzendlich mit 31-29 ihren ersten (!) Saisonsieg s ch e n k e n.
Für die Zwoote heißt es nach diesen zwei unglücklichen Niederlagen - Mund abwischen und weitermachen! Am kommenden Wochenende ist die bisher ebenfalls stark aufspielende HSG Wallau/Massenheim II in der Kahlbachhalle zu Gast. Hier hoffen wir wieder auf die zahlreiche Unterstützung unserer heimischen Fans und wollen zeigen, was wirklich in der Mannschaft steckt und wieder anständigen Handball spielen!
In diesem Sinne - bis zum nächsten Sonntag um 18:00 Uhr in der Kahlbachhalle, und: IMMER DRUFF!

11.03.2018 18:00
14-15