I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

rene-lenhardt
Spieler 1. Mannschaft,Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
18.11.2018 16:00 Kahlbachhalle Altenhain
HSG Neuenhain/Altenhain I
TGS Langenhain
: 30:26 (13:12)

Vor dem Spiel war man sehr angespannt im Lager der HSG. Zu unterschiedlich waren die Leistungen in der Vergangenheit, besonders gegen den Gegner an diesem Abend, die TGS Langenhain. Es war also alles möglich. Von einer Klatsche wie im ersten Aufeinandertreffen in der letzten Saison bis zu einem knappen Sieg, wie im Rückspiel.

So legte das Trainerteam im Vorfeld viel Wert auf eine taktische, aber auch auf eine gute moralische Vorbereitung auf das Spiel. Dies schien gut aufzugehen. Nach ausgeglichenem Beginn übernahm die HSG die Führung und baute diese bis zum 7:3 aus. Besonders die Abwehr mit Belz, Heuft und Hanke wussten zu gefallen und schaffte es immer wieder die Gegner zu schwierigen Würfen zu zwingen. Was dann noch aufs Tor kam, war oft sichere Beute für das Torhütergespann. Im Angriff wurden die Angriffe sauber ausgespielt und die Tiefe gesucht. So sah sich Langehain bereits früh gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Sie stellten die Abwehr um und verteidigten nun offensiver. Eine Variante, auf die man durchaus vorbereitet war. Trotzdem fiel das Torwerfen nun schwerer und die Gäste kamen nach und nach wieder ran. Auch ein Grund war, dass eine Überzahl nicht gut genutzt wurde und die HSG dann ihrerseits in doppelter Unterzahl agieren musste. Zur Halbzeit war es dann wieder ein enges Spiel (13:12).

Jetzt hieß es den Kampf weiter anzunehmen und sich nicht durch die offensive Abwehr aus dem Konzept bringen zu lassen. Aber bereits in der Halbzeit war die Stimmung anders als sonst in diesen Situationen. Es schien, als ob alle beteiligten sehr konzentriert und auch fokussiert waren. Alle wollten den Sieg!

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Langenhain zwar auch mehrfach ausgleichen konnte, aber nie die Führung übernehmen konnte. In der 55 Minute wurde es nochmal eng, als man in Unterzahl einen 7-Meter nicht verwandeln werden konnte und das Spiel nochmal zu kippen drohte. Doch Timo Heuft, an diesem Tag auch stark im Durchbruch, markierte das beruhigende 28:25 und die Punkte waren im Sack. Endstand 30:26.

Insgesamt kann man stolz sein auf diese Leistung. Es war ein ansprechendes Spiel auf gehobenem BOL Niveau mit einem verdienten Sieger. Trotz der vielen Verletzungssorgen und Ausfälle hat sich das Team gefunden und jeder verbleibende Spieler gibt alles für den Erfolg. Bleibt man von weiteren Verletzungen verschont, muss man sich vor keinem Gegner verstecken. Erfreulich war auch das Comeback von Max Kästner, der langsam wieder fit wird und bereits erste Akzente setzen konnte.

Nach diesem tollen Spiel würde sich die Mannschaft auch über die Unterstützung beim Derby am 24.11. um 18:00 Uhr gegen die MSG Niederhofheim/Sulzbach freuen. Es wird ein heißer Tanz. Die MSG hat gerade sehr deutlich gegen Rüsselsheim gewonnen und ist mit Spielern wie Hoss, Watkowiak und Mund stark besetzt. Kommt in die Kahlbachhalle und unterstützt die HSG!!!

Es spielten: Ammon, Bachmann (Tor); Clasen, Paul (3), Pursche (5), Hanke (8), Belz (1), Casselmann (4), Lenhardt (3), Richter (2/1), Heuft (2), Kästner (2)

Autor: D. Hergl

18.11.2018 16:00
13:12