I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

rene-lenhardt
Spieler 1. Mannschaft,Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
29.04.2018 16:00 Kahlbachhalle Altenhain
HSG Neuenhain/Altenhain
TV Idstein
: 30:28 (13:12)

Da ist es, das erhoffte und nun auch verdiente Endspiel um den 11. Platz. Und um es vorweg zu nehmen: Am kommenden Wochenende, genauer gesagt am Samstag, den 05.05. um 20 Uhr könnte es richtig heiß werden in Holzheim. Denn im Vorspiel spielt die 1. Mannschaft des TuS Holzheim gegen die HSG Wettenberg 2 gegen den Abstieg. Sollte Holzheim gewinnen und der TV Petterweil im Fernduell gleichzeitig nicht verlieren und gleichzeitig in den oberen Klassen nichts mehr Dramatisches passieren, ist der Klassenerhalt auch mit dem 12. Platz gesichert. Im schlimmsten Fall allerdings könnte auch der 11 Platz nicht mehr reichen. Aber wie man sieht gibt es unheimlich viele Konstellationen und Möglichkeiten, wie der Spieltag ausgehen könnte, wer Absteigt, wer drin bleibt. Wichtig für die HSG ist in diesem Moment erst mal, dass man sich die Chance auf den 11. Platz erspielt hat. Und dazu kam es so:

Der TV Idstein war zu Gast bei der HSG. Aus dem Hinspiel hatte man noch eine Rechnung offen. Ein schmerzhafte und in der Höhe unnötige Niederlage (40:32) hatte man hinnehmen müssen und war tief in den Abstiegskampf verwickelt worden. Doch trotz des gesicherten Klassenerhaltes der Idsteiner, war nicht damit zu rechnen, dass sie die Punkte einfach in der Kahlbachhalle lassen würden. Und das taten sie auch nicht.

Zwar startete die HSG gut in die erste Halbzeit. Über ein 4:2 und 8:6 schien man die Partie in den Griff zu bekommen. Doch die erste Führung der Idsteiner und 3 Zeitstrafen am Stück bremsten den Spielfluss. Mit viel Einsatz und dem nötigen Glück schaffte es David Casselmann sogar in 3facher Unterzahl zur 13:11 Führung zu treffen. Ein Kraftakt aller verbleibenden Akteure! So ging man mit einem guten Gefühl und einer 13:12 Führung in die Halbzeit.

Hier wurden nochmal kurz Absprachen und Konzepte für Abwehr und Angriff besprochen. Eigentlich lief es ganz gut. Einzig die Wurfqualität war nicht immer gut. Denn leider wurden einige freie Möglichkeiten vergeben. Dies galt es nun noch abzustellen und einfach weiter konzentriert das Spielkonzept umzusetzen.

Der Beginn der 2 Hälfte verlief dann nicht nach Wunsch. Die ersten Treffer der Halbzeit gehörten Idstein. Zum ersten Mal gingen die Köpfe leicht nach unten. Doch was in so vielen Spielen in dieser Saison passierte, dass nun das Spiel vollends kippte, passierte diesmal nicht. Die Männer der HSG warfen alles rein, was sie hatten und stemmten sich gegen die Niederlage und den drohenden Abstieg. Jeder wollte beweisen, dass man in diese Klasse gehört! Allen voran Ruhland und Belz, die beide eine klasse kämpferische Leistung boten und zu den auffälligsten Akteuren zählten. So konnte die HSG beim 22:22 wieder ausgleichen und alles war auf Anfang. Nun war es ein offener Schlagabtausch. In den Abwehrreihen wurde geackert und vorne schmiss sich jeder in die Zweikämpfe. Die Entscheidung fiel 5 Minuten vor Ende als Pursch, Clasen und Belz in kurzer Zeit auf eine 3 Tore Führung erhöhten und somit den Sieg klar machten. Idstein probierte nochmal schnelle Tore zu machen, aber diese Punkte ließ man sich nicht mehr nehmen. Endstand 30:28.

Nach dem Spiel war die Erleichterung erst mal groß, auch wenn sich der Blick sofort auf das nächste Wochenende richtet. Auch hier wird die HSG alles geben, um noch einen Platz nach oben zu rutschen.


Ein Appell an die Zuschauer:

Bitte macht Stimmung für uns. Es sind die wichtigsten Wochen des Jahres. All die Mühe, all der Schweiß, den wir gelassen haben soll nicht damit enden, dass es wieder eine Klasse nach unten geht. Sicherlich ist nicht alles rund gelaufen dieses Jahr. Aber trotzdem bitten wir euch, den weiten Weg nach Holzheim mit zu machen und uns zu unterstützen. Wir danken euch!!!

Eure 1.

Es Spielten: Ammon, Pakula (beide Tor) – Clasen (2), Pursche (1), Hergl, Wiechert, Lenhardt (2/2), Hanke (2), Rintelen, Ruhland (4), Schmidt (4), Belz (12), Casselmann (3)

Alexander Paul
Ernst-Günther Hagen
29.04.2018 16:00
13:12